Geschichte

 

Datum Ereignis
Oktober 1965 Der Kaufmann Fritz Borges (+1989) gründet im Alter von 44 Jahren die „Fritz Borges Metallwarenfabrik“ in Harenberg bei Hannover. Hergestellt werden zuerst Rohre und schon kurze Zeit später auch Schalldämpfer für die Nutzfahrzeugmarken Mercedes Benz, Hanomag und Henschel.
Mai 1974 Der Sohn des Frimengründers, Wilfried Borges, übernimmt als Handwerksmeister für Maschinenbau und ausgebildeter Kaufmann die Leitung des Betriebes.
August 1974 Weite Teile der Produktion werden in die neuen Hallen nach Seelze verlagert, wo sich der Betrieb noch heute befindet. Die Verwaltung bleibt vorerst in Harenberg
1981 Erweiterung der Produktionshallen um Halle 3 und 4
1988 Die Hauptverwaltung des Unternhemens wird vollständig nach Seelze verlegt.
1989 Der neue Logistikbereich wird eröffnet – Bau der Halle 5
1991 Erweiterung der Geschäftsfelder auf Herstellung und Vertrieb von Tanks für Nutzfahrzeuge, Schiffe und Hydraulik
1991 Die neue Rohrvorbereitung mit Rohmateriallager wird eröffnet – Bau der Halle 6
1997 Erweiterung der Geschäftsfelder um den Bereich OE- Abgassysteme
1998 Die Tankfertigung wird erwachsen. Umzug in die neuen Produktionshallen und Einrichtung der neuen VARIO-Tankfertigung, Bau der Halle 7
2002 Erweiterung der Geschäftsfelder um den Bereich Rußfiltersysteme, Canning und Systemintegration. Spezialausführungen und Kleinserien.
2003 In 3. Generation übernimmt der Enkel des Firmengründers, Sebastian Borges, die Leitung des Unternehmens
2006 Borges wird Starker Partner in der Erstausrüstung für viele internationale Kunden der Nutzfahrzeug und Automobilindustrie
2009 Die neuen Materialien Edelstahl und Aluminum bekommen eine eigene Fertigungshalle.